Sie sind hier: DSOSL / Aktuelles / Artikel

Mobiler Adventskalender für Seniorenheime

Vier gut geschmückte Weihnachtsbäume

Bei einigen Basteltreffen von jüngeren bis älteren Ehren- und Hauptamtlichen entstanden vier Holzweihnachtsbäume, geschmückt mit jeweils 24 kreativen Adventerlebnissen.
Bei einigen Basteltreffen von jüngeren bis älteren Ehren- und Hauptamtlichen entstanden vier Holzweihnachtsbäume, geschmückt mit jeweils 24 kreativen Adventerlebnissen.

Hübsch geschmückte Weihnachtsbäume sind zu dieser Zeit nichts Außergewöhnliches. Diese vier haben es jedoch in bzw. an sich. Sie sind kunstvoll aus Holz geschnitzt. Und weil sie auf Rollen befestigt sind, kommen sie leicht dorthin, wo sie Verwendung finden. Darüber hinaus hängen an ihnen jeweils 24 Säckchen. Diese haben es noch einmal in sich. In jedem verbirgt sich eine Adventsfreude, eine für jeden Tag bis Weihnachten. Die mobilen Adventskalender-Bäume rollen nun von Wohngruppe zu Wohngruppe in den Seniorenheimen Haus Schlüter und Haus Rieger in Bad Rothenfelde, im Kastanienhof Hilter und im Seniorenzentrum Dissen.

Den Anfang zu dieser Idee machte eine Spendenaktion der Kirchengemeinde Bad Rothenfelde. Hier kam für die mobile Adventsüberraschung so viel zusammen, dass die Bäume nicht nur in diesem Jahr durch Senioreneinrichtungen rollen, sondern auch in den nächsten Jahren bestückt und in anderen Alten- und Pflegeheimen Freude bringen können.

Etwa 35 kreative Menschen werkelten seit September an den mobilen Kalendern und an seinen Füllungen. Menschen unterschiedlicher Generationen machten mit. „Aus der Idee von Jugendteamerin Celina Erpenbek wurde ein Generationen übergreifendes Projekt“, freut sich Cornelia Poscher, Diakonin für Seniorenarbeit in der Südregion des Kirchenkreises Melle-Georgsmarienhütte. Ihre Kollegin Nora Rolf, zuständig für Kinder- und Jugendarbeit, berichtet, was sich in den jeweils 24 Tüten befindet: es sind Bastelanleitungen, Geschichten, Ratespiele, Lieder, Düfte, eben alles, was die Sinne anspricht.

Ende November rollte das Vorbereitungsteam die Bäume in die Senioreneinrichtungen, seitdem steigt dort die Spannung. Was sich genau in jedem Säckchen befindet, wird natürlich nicht verraten, denn in jedem Adventsbeutel ist täglich eine neue Überraschung.

Die DiakonieStiftung Osnabrücker Land fand die Idee so gut, dass sie gleich die Kosten für einige Füllungen übernahm.

Über die Entstehung der mobilen Adventskalender ist ein Film entstanden, diesen kann über den folgenden Link angesehen werden:

https://youtu.be/Nnk3yIJvMFs