Sie sind hier: DSOSL / Doris-Janssen-Reschke-Preis / Ausschreibung und Bewerbung
Ausschreibungsbedingungen
Ausschreibungsbedingungen

Helfen, wo Hilfe gebraucht wird.

Zuhören, wo Menschen ein offenes Ohr und ein offenes Herz suchen. Besuchen, wenn Menschen gebrechlich geworden sind. Treffpunkte anbieten, ein Frühstück in Gemeinschaft oder ein warmes Mittagessen. Nachbarschaftshilfe organisieren, inklusive Gottesdienste feiern oder eine Whats-App-Gruppe um Kleiderspenden zu organisieren oder noch ganz Anderes. Die Bereitschaft in konkreten Notlagen zu helfen ist überwältigend im Osnabrücker Land. Vieles ist selbstverständlich, alltäglich und wird nicht an die sprichwörtlich „große Glocke“ gehängt. Wir sind auf der Suche nach genau diesen diakonischen Projekten und Ideen, die zum Nachahmen anregen, die die Kirchengemeinde bewegen und die neue Herausforderungen erkennen und Lösungen finden. Helfen Sie uns bei der Suche.

 

Doris-Janssen-Reschke-Preis der DiakonieStiftung Osnabrücker Land - Bewerben Sie sich!
Bewerbungsschluss: 1. März 2020

Sie arbeiten mit in einem diakonischen Projekt Ihrer Kirchengemeinde oder Einrichtung?
Dann bewerben Sie sich um den Doris-Janssen-Reschke-Preis der DiakonieStiftung Osnabrücker Land. Es winken zwei Preisgelder in Höhe von 2.000 € und 1.000 €.

Sie haben eine gute Idee für ein neues diakonisches Projekt?
Dann bringen Sie Ihr Konzept zu Papier und bewerben sich um den Sonderpreis. 500,- € und kompetente Unterstützung bei der Umsetzung sind zu gewinnen.

Die DiakonieStiftung Osnabrücker Land zeichnet solche diakonischen Kleinprojekte und Initiativen in Kirchengemeinden und Einrichtungen aus,

  • die zum Nachahmen anregen
  • die die Kirchengemeinde bewegen
  • die zeigen, dass Diakonie zum Leben der Kirchengemeinde dazugehört
  • die neue Herausforderungen erkennen und Lösungen finden

Bewerben können sich:

  • Kirchengemeinden und Einrichtungen aus dem Osnabrücker Land
  • Projektgruppen, Besuchsdienstkreise usw. über den Kirchenvorstand ihrer Kirchengemeinde.

Bewerbung:

Bitte beschreiben Sie Ihr Projekt/Ihr Konzept auf maximal 2 DIN A4-Seiten.

Inhalt:

  • Kurze Beschreibung des Projektes
  • Seit wann gibt es das Projekt
  • Wie viele Mitarbeitende (haupt-/ehrenamtlich)
  • Was tun sie genau
  • Ansprechperson

Mit der Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass die Projektbeschreibung veröffentlicht wird. Die Auszahlung des Preisgeldes erfolgt über die Kirchengemeinde, bzw. die Einrichtung. Die Preisgelder sind für das Projekt zu verwenden – dazu gehört auch die Anerkennung für die Mitarbeitenden.

Ihre Bewerbung reichen Sie bitte bis zum 1. März 2020 möglichst digital als Datei (pdf) ein. Wir freuen uns, wenn Sie die Bewerbung ergänzen mit Presseberichten, Flyern oder Plakaten oder multimedial aufbereiten – mit Collagen, Videos, selbst hergestellten Büchern oder anderer Medien.

Ihr Kontakt: kontakt@ds-osl.de

Postanschrift: Superintendentur Melle-Georgsmarienhütte, Krameramtsstraße 10, 49324 Melle

Eine unabhängige Jury aus Vertreter*innen von Kirche, Diakonie, Wirtschaft und Kommune sichtet die Bewerbungen und entscheidet in nichtöffentlicher Sitzung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Preisverleihung findet im Rahmen eines Stiftungstages statt. Die Preisträger*innen stellen ihre Projekte vor.

 

Hier finden Sie die Ausschreibungsbedingungen zum Doris-Janssen-Reschke-Preis als download.